SEO

billionphotos 2924659

Vorwort

Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) kann das Ranking in den Suchergebnissen verbessern. 

Wenn Ihre Webseite ein gutes Ranking erzielen soll, dann müssen Sie sich an den Kriterien von Google orientieren. Rund um diese Ranking-Faktoren gibt es viel Unklarheit. Selbst erfahrene SEOs diskutieren darüber, welcher Faktoren wichtig sind, um ein TOP-Ranking zu erreichen. Dabei geht es um Keywords, Nutzersignale, Ankertext, Absprungrate, CTR, AMP, etc...

Welche der über 200 Kriterien nun tatsächlich den Ausschlag geben, kann wohl niemand mit Sicherheit sagen. Es gibt daher auch keine schnellen „Tricks“, um bei Google auf den vorderen Plätzen in den Suchergebnisse aufzutauchen.

Eine professionelle SEO (komplett) ist sehr teuer, und daher nicht für jeden Webauftritt realisierbar. Sie müssten diesbezüglich mit Kosten von mehreren tausend Euro im Jahr rechnen. Letztendlich bezahlt man dabei hauptsächlich für die Analyse und die redaktionelle Aufarbeitung der Inhalte (Keyword-Recherche).

 

Was kann man für eine bessere Platzierung bei Google und Co tun?

1. Was wirklich zählt, ist der Inhalt der Webseite (Text)!
Und dieser Inhalt muss in einer bestimmten Gewichtung die Suchbegriffe enthalten, die der Suchende vorgibt. Der Text muss gut strukturiert und formatiert sein. Wichtig!
Eine Webseite muss für Benutzer vor allem nützlich sein. Versuchen Sie, aus der Masse herauszustechen. Jede einzelne Seite der Webseite muss möglichst für ein unterschiedliches Keyword optimiert sein. Keywords sind die Suchbegriffe, die Benutzer in eine Suchmaschine eingeben. Ebenso wichtig ist Aktualität.

2. Analyse (nur mit Fachwissen und Hilfsmitteln möglich)
Hiermit beginnt jede SEO Arbeit.
Anstatt auf den maximal möglichen Score von diversen Analysewerkzeugen zu schauen, und viel Geld für eventuell nicht erforderliche Optimierung auszugeben, macht es Sinn, nur auf die Mitbewerber zu schauen. Dort muss eine Analyse beginnen. Hier muss auch entschieden werden, ob ein News Blog Sinn macht, oder wie weit eine Webseite barrierefrei ausgebaut wird. Am Wichtigsten bei der Analyse sind die Keywords! Darauf baut alles auf. Im Internet herrscht ein dichter Wettbewerb. Vermeiden Sie ein allzu stark umkämpftes Umfeld. Ist der Wettbewerb zu dicht, wird es schwierig, hohe Platzierungen zu erzielen, und falls es doch klappen sollte, wird ständig jemand versuchen, Sie von Ihrem Platz zu verdrängen. In einem weniger umkämpften Umfeld kann es hingegen durchaus sein, dass Sie ohne allzu großen Aufwand für Wochen, Monate oder sogar Jahre an der Spitze bleiben.

3. Backlinks
Das bedeutet im Klartext, gut verlinkt sein. Suchen Sie Partner. Verlinken Sie sich gegenseitig. Wenn Sie auf einer Seite verlinkt sind, die ein hohes Ranking bei Google hat, dann erhöht das auch Ihr Ranking. Allerdings führen Verlinkungen zu Seiten, die nichts mit dem Inhalt der eigenen Seite zu tun haben, nicht zum gewünschten Erfolg.

4. Technik und Software
Google bewertet auch die technische Qualität einer Webseite. Mit der Erstellung einer Webseite durch FirmaGo sind die diesbezüglich im CMS zu machenden Einstellungen bereits vorgenommen. Dies ist aber ausbaufähig. Sinnbildlich gesprochen, kann man sich ein Fahrrad kaufen, aber auch einen Porsche. Mit Beiden kann man sich fortbewegen. Im Detail bedeutet dies: Wie ist es um die Performance des Servers (Schnelligkeit) bestellt? Eine Optimierung der verwendeten Software (PHP, Server, etc.) ist selten anzuraten, da diese sich ständig per Update und Upgrade verändert. Hier kann ggf. zusätzliche Software installiert werden.

5. Zeit
Ein gutes Ranking braucht seine Zeit. Es ist wie im richtigen Leben; wer jung ist, wird nicht ernst genommen. Googles Vertrauen (Ranking) steigt mit dem Alter. Das gilt für Ihre Domain, für Ihre Webseiten und für alle Links! Jeder einzelne Baustein leistet einen Beitrag zur Verbesserung des Rankings. Den Zeitfaktor können Sie nicht umgehen, hier müssen Sie Geduld haben.
Hinweis: Die Crawler („Suchroboter“) von Google besuchen Sie nicht täglich. Aktuelle Änderungen werden zum Teil erst nach zwei Monaten von Google berücksichtigt. Suchergebnisse können daher nie aktuell sein!

 

Achtung!

billionphotos 2350602

Schwarze Schafe und SEO

Es gibt im Bereich SEO leider auch viel „Schall und Rauch“. Regelmäßig wird dubiose Werbung versandt, die ungefähr wie folgt anfängt:

„Nach Überprüfung Ihrer Webseite haben wir festgestellt,
dass Ihre Seite bei Google schlecht gefunden wird.“

Danach folgt das Angebot, dies zu ändern. Die Absender/Firmen sind oft erfunden.
Was tatsächlich gemacht wird, insofern es kein kompletter Betrug ist, man trägt die Webseite maschinell in diverse Webportale ein. 

Dies ist eher kontraproduktiv, da man sich dort direkt in einer Auflistung von Mitbewerbern wiederfindet.
Diese Einträge an sich sind rudimentär und können auch von Ihnen selbst vorgenommen werden (meist kostenlos).

Übrigens, man kann sich bei Google die ersten Plätze erkaufen.

Stichwort Google AdWords.

Gern ist FirmaGo Ihnen auch bei der Erstellung einer Werbeanzeige behilflich.
Mit Google AdWords bekommt man auch Zugriff auf umfangreiche (aber komplexe) Analysetools.

 

Tipps im Detail

Eine Webseite braucht gute, das heißt lesenswerte Inhalte!

  • Dies ist Ihre Aufgabe. Sie liefern die Inhalte für Ihre Webseite.
  • Schauen Sie sich vorab die Webseiten Ihrer Mitbewerber an.
  • Vergleichen Sie deren Inhalte mit Ihren Inhalten, auch den Umfang.
  • Bieten Sie Ihren Besuchern informative, nützliche und lesenswerte Inhalte.

Google bewertet einzelne Seiten, nicht ganze Websites. Um Besuche aus Suchmaschinen zu erhalten, müssen Sie also jede einzelne Seite für ein Haupt-Keyword optimieren (z. B. Auto).
Zusätzlich können Sie passende sekundäre Keywords hinzufügen, um das Ranking für Varianten (z. B. grünes Auto, Marke) zu verbessern.
Bevor Sie Inhalte veröffentlichen, sollten Sie ein paar Keyword-Recherchen mit dem Keyword Planner von Google durchführen, um zu entscheiden, wie Ihr primäres Keyword lauten soll.
Das heißt, Sie sehen sich das Suchvolumen der infrage kommenden Keywords und die Wettbewerbsdichte an.

Ob spezielles Knowhow, persönliche Meinungen, Produktbeschreibungen oder Ratschläge, wenn Sie etwas wissen, das andere interessieren könnte, sollten Sie es ins Netz stellen.
Aber unbedingt selbst texten, nicht fremde Texte verwenden, ansonsten droht eine Abmahnung! Achten Sie darauf, dass die wichtigsten Suchbegriffe (Keywords) öfters im Inhalt ihrer Webseiten auftauchen. Übertreiben Sie aber nicht, die Lesbarkeit des Textes darf auf keinen Fall darunter leiden. Je weiter vorne ein Schlüsselwort steht, umso wichtiger wird es gewertet.
Suchbegriffe, die im ersten Abschnitt einer Seite stehen, werden höher gewichtet als Suchbegriffe im letzten Abschnitt. Verzichten Sie daher auf Begrüßungsfloskeln und ausschweifende Einleitungen. Kommen Sie am besten gleich zur Sache. Suchmaschinen berücksichtigen Wortstämme entweder gar nicht oder mit schwächerer Gewichtung.
Achten Sie daher darauf, dass Sie nicht durch ungeschickten Satzbau, einen Genitiv, oder andere ungünstige Wortformen erzeugen. Gegebenenfalls müssen Sie den Satzbau umformulieren, damit das betreffende Wort auch so auftaucht, wie es gesucht wird. Schlecht: „Der Kölner Zauberer hat folgende Tricks auf Lager...“, besser: „Der Zauberer aus Köln hat folgende Tricks auf Lager...“.

Verstecken Sie keine Inhalte in Grafiken oder anderen, für Suchmaschinen unlesbaren Formaten (Bsp.: PDF).
Überprüfen Sie Ihre Texte gründlich auf Schreibfehler. Falsch geschriebene Wörter können nicht gefunden werden.

Moderne Such-Algorithmen bemerken, wenn Inhalte nur für Suchmaschinen, nicht jedoch für normale Besucher platziert sind. Vermeiden Sie auch versteckte Texte und „Wortwolken“.
Siehe AGB von Google unter: Google-Abstrafung. Vergessen Sie bei allen Optimierungsbemühungen nie, dass der Inhalt Ihrer Seiten nicht für Suchmaschinen, sondern für Menschen gedacht ist. Falls Sie in erster Linie Informationen anbieten: Überprüfen Sie Ihre Texte regelmäßig auf Aktualität sowie Erweiterungsmöglichkeiten. Falls Sie in erster Linie für Ihre Dienstleistungen werben: Überprüfen Sie Ihre Texte immer wieder auf noch bessere Formulierungen.

Je professioneller Ihre Texte wirken, umso professioneller wirkt auch Ihre Firma.

Des Weiteren gelten fürs Texten im Internet andere Regeln als für Gedrucktes, wie z.B. Broschüren oder Werbeflyer. Folgende Empfehlungen haben sich bewährt: Strukturieren Sie Ihre Texte mit  Überschriften. Schreiben Sie keine verschachtelten Sätze oder zu lange Abschnitte, schreiben Sie eher kurze und möglichst kompakte Sätze/Abschnitte. Schreiben Sie die wichtigste Botschaft einer Seite (Fazit, Kernaussage, Zusammenfassung) ganz oben in den ersten Satz bzw. ersten Abschnitt. Verzichten Sie auf Marketing-Sprache ("Wir sind die besten..."). Vermeiden Sie "man" sowie passive Satzkonstruktionen. Fordern Sie zu Handlungen auf ("Abonnieren Sie hier unseren Newsletter"). Vermeiden Sie längere Passagen in kursiver Schrift, da diese schlecht lesbar ist. Unterstreichen Sie keinen Text.

Im Internet sollten nur Links unterstrichen sein!

Ihre Website sollte auch so weit wie möglich benutzerfreundlich programmiert sein!
Bei einer auf einem CMS (Content-Management-System kurz: CMS, übersetzt: Inhaltsverwaltungssystem) basierenden Webseite ist das Meiste bereits erledigt. Was Sie hier jedoch beeinflussen können, ist zum Beispiel eine einfache Navigation auf der Webseite zu gewährleisten. Keine Experimente mit dem Layout. Keine Hauptnavigation über Grafiken. Ein Internetnutzer liest eine Seite von oben nach unten und von links nach rechts. Menüs sollten daher oben platziert werden. Übertreiben Sie es nicht mit Fremdwerbung. Google liest Inhalte und prüft Plausibilitäten, sprich; wenn eine Blumenladenwebseite viel Inhalt zu anderen Themen enthält, Themen, die nichts mit Blumen zu tun haben, dann wertet Google diese Seite ab. Ebenso sind Fehler im Satzaufbau oder Rechtschreibfehler ein Negativmerkmal.

Was kann FirmaGo für Sie tun?

In enger Absprache können wir gern den Umfang einer Optimierung besprechen.
Eine Garantie, dass Maßnahmen einen schnell sichtbaren Erfolg zeigen kann FirmaGo aber leider nicht geben. Letztendlich entscheidet nur Google über die Platzierung bzw. das Ranking einer Webseite. Google ändert ständig die Algorithmen, was gestern noch unbedeutend war, kann heute schon als wichtig eingestuft werden. Bei aller Hilfe, die FirmaGo geben kann, der Inhalt (Text) ist Ihre Part. Es gibt professionelle Texter, die diese redaktionelle Arbeit übernehmen können. Gern kann ich bei Bedarf einen Kontakt diesbezüglich herstellen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen